Inner Wheel Club Bremer Schlüssel sammelt für Kinder- und Jugendhilfe

Zwar mit Abstand aber dennoch gemütlich sitzen sie bei Kaffee und Kuchen im Garten von Alten Eichen in Horn: Einige Damen des Inner Wheel Clubs Bremer Schlüssel, Mitarbeitende von Alten Eichen sowie die Jungs aus der heilpädagogischen Wohngruppe. Bei wunderbarem Sonnenschein tauschen sie sich aus, die Jungs berichten von ihrem Alltag in der Kinder- und Jugendhilfeeinrichtung Alten Eichen.

Anlass dieses Treffens ist eine Scheckübergabe, denn auch wenn der traditionelle Jazzfrühschoppen leider durch die Corona-Krise ausfallen musste, haben sich die rund 50 Damen des Inner Wheels Clubs Bremer Schlüssel wieder auf Spendenjagd begeben. „Wir freuen uns sehr, dass dieses Treffen heute möglich ist“, betont Inner Wheel Club Präsidentin Simone Storch. „Wir fühlen uns hier immer sehr lieb aufgenommen und ich glaube, dass das auch die Idee des Hauses ist. Es ist familiär hier. Und ich bin immer wieder beeindruckt von dem Engagement aller Mitarbeitenden.“

Dankbar sei sie allen Spenderinnen und Spendern, die auch ohne den Jazzfrühschoppen (der Höhepunkt der Spendensammlung) geschaut hätten, was sie geben könnten für diese wichtige Arbeit Alten Eichens. Mit 12.190 Euro ist dabei auch eine stolze Summe zusammengekommen. Freudestrahlend überreicht Simone Storch der Geschäftsführerin von Alten Eichen, Barbara Suchland, den symbolischen Spendenscheck. „Wir bedanken uns ganz herzlich – die Kinder und Jugendlichen werden es gut nutzen“, sagt Barbara Suchland, die angesichts dieser Summe fast ein wenig sprachlos ist.

Das Geld wird im Rahmen der Bildungsoffensive für verschiedene Projekte verwendet – und es geht somit 1:1 an die Kinder und Jugendlichen.  Das Ziel der Bildungsoffensive ist es eine große Bandbreite von Bildungs- und Teilhabemaßnahmen, entlang der Bedürfnisse der Kinder, Jugendlichen und Familien, zu entwickeln und umzusetzen. Das Projekt läuft zunächst bis 2021. Beispiele für Maßnahmen in diesem Projekt sind eine Sprachreise ins Ausland, Museumsbesuche, Musikunterricht, Improvisationstheater, Besuch von historischen Orten und handwerkliche Projekte.

Seit vielen Jahren gibt es eine für beide Seiten bereichernde Verbindung zwischen dem Inner Wheel Club Bremer Schlüssel und der traditionsreichen Stiftung Alten Eichen von 1596. Vieles konnte dank der engagierten Spendensammlung der Damen des Inner Wheel Clubs Bremer Schlüssel in den vergangenen Jahren schon verwirklicht werden: Ausflüge, Ferienfreizeiten und Workshops, überhaupt wird viel Wert auf Kreativität gelegt. Es wird gebastelt, gebaut, gesungen und gerappt, viele der Kinder und Jugendlichen mit teilweise sehr schwerem Schicksal begegnen zum ersten Mal Kunst, Kultur und Natur.

„Mal sehen, was nächstes Jahr alles möglich sein wird“, sagt Simone Storch mit Blick auf einen möglichen Jazzfrühschoppen im nächsten Jahr. Auch, wenn sich alle in der aktuellen Corona-Krise umstellen müssen, eines ist ganz klar: „Sie werden uns so schnell nicht los“, sagt die Präsidentin lächelnd. Die Mitarbeitenden, Kinder und Jugendlichen von Alten Eichen freuen sich darüber und sind dankbar für die großzügige und langjährige Unterstützung durch den Inner Wheel Club Bremer Schlüssel.

Text: Birte Baraczewski und Regina Bukowski