Auf Initiative des Alexander von Humbold Gymnasiums und Alten Eichens wurde am 25. März erstmalig an einer Schule in Huchting eine Informationsmesse für Lehrer und Schüler durchgeführt. Entstanden war diese Gedanke am Rande eines Fachtages, in einem Gespräch zwischen Andreas Spatzek (Jahrgangsleiter der Schule) und Dieter Söker von Alten Eichen. Die Frage, wie können Lehrer und Schüler auf einfache Art und Weise die Angebote für Kinder und Jugendliche im Stadtteil kennenlernen, führte letztlich zur Einladung sich auf einer Messe zu präsentieren. Viele Einrichtungen nahmen diesen Gedanken positiv auf und zeigten ihe spezifischen Angebote. Alten Eichen und der TUS Huchting, als jahrelange Partner in der Boxzeile erfolgreich miteinander tätig, gestalteten ihre Präsentation als offene Mitamach- und Ausprobierangebote. Darüber hinaus gab es aus der breiten Angebotspalette der offenen Jugendarbeit von Alten Eichen Darbietungen der RAP Agebote, der Jungenruppen, der Boxzeile, des Kinderbetreuungsprojektes Robinsbalje, sowie der Wohngruppen Kosterkamp und Villa Süd, sowie der Tagesgruppe. Von 10 bis 14 Uhr herrschte dichtes Gedränge vor dem Alten Eichen Stand. Kein Jugendlicher und kein Kind musste lange motiviert werden, alle waren sofort dabei. Zeitweise reichten die mitgebrachten Dinge wie Springseile und Boxhandschuhe nicht aus um allen Kindern gerecht zu werden. Zu fortgeschrittener Stunde besuchten auch noch Lehrer mit ihren Schülern der Grundschule Delfterstr. und der Roland zu Bremen Oberschule die Messe. Insgesamt war das bunte Treiben eine Bestätigung für diese Idee und möglicherweise war diese Messe längst überfällig. Wir danken dem Alexander von Humboldt Gymnasium für die Bereitstellung der Schulaula und der guten Organisation.