ION Berckstraße 2017-02-20T11:59:01+00:00

minderjährige Flüchtlinge

ION Berckstraße

Angebot

Das Betreuungsangebot richtet sich an unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge. Es handelt sich um eine vorläufige stationäre Maßnahme im Rahmen der Inobhutnahme. Zentrale Ziele sind der Schutz der jungen Menschen, die Klärung seiner psychosozialen Situation und das Entwickeln einer Perspektive.

Es können bis zu 40 männliche Jugendliche in insgesamt 4 Gruppen aufgenommen werden. Die Zuweisung erfolgt über das Amt für Soziale Dienste, Fachdienst Flüchtlinge und Integration, Utbremer Straße 90 in 28217 Bremen. Die ION Berckstraße ist ein vorübergehendes, zunächst auf 23 Monate begrenztes Angebot.

Dieses Betreuungsangebot ist ein Kooperationsprojekt des Trägerverbundes Alten Eichen – Perspektiven für Kinder und Jugendliche gGmbH, Caritas-Erziehungshilfe gGmbH, Deutsches Rotes Kreuz – Kreisverband Bremen e.V. Jugendhilfe und JUS Jugendhilfe und Soziale Arbeit gGmbH.

Haus und Umfeld

Die Räumlichkeiten der Inobhutnahme befinden sich auf dem Gelände des ehemaligen Ortsamtes Horn in der Berckstraße 10 in eigens für diesen Bedarf konzipierten Wohncontainern und den ehemaligen Räumen des Ortsamtes. Neben dem unmittelbaren Außengelände kann unter anderem die Infrastruktur von Alten Eichen in der Horner Heerstraße 19 und die des ansässigen Sportvereins genutzt werden.

Die Jugendlichen besuchen die Schulen im Stadtteil und werden darüber hinaus speziell beim Spracherwerb gefördert. Für die Jugendlichen stehen Zweibettzimmer, Aufenthalts- und Freizeiträume zur Verfügung. Die Zubereitung der Mahlzeiten erfolgt unmittelbar in den Gruppen.

Die Inobhutnahme erfährt vielfältige Unterstützung von Initiativen, Organisationen, Vereinen und Kirchen im Stadtteil.

Das Team

Die pädagogische Betreuung erfolgt durch ein multiprofessionelles Team. An sieben Tagen in der Woche nehmen weibliche und männliche sozialpädagogische Fachkräfte die Aufsichtspflicht wahr. Spezielle Förder- und Freizeitangebote werden von ausgesuchtem Fachpersonal angeboten. Neben den Teamsitzungen werden die Fachkräfte bei Bedarf durch zusätzliche Beratungsgespräche unter anderem mit einer internen Psychologin unterstützt.

Konzeption

Die Inobhutnahme soll den minderjährigen Flüchtlingen unterschiedlichster Nationen einen sicheren Lebensmittelpunkt geben und die Grundversorgung gewährleisten. Unser Fachkräfte unterstützen die jungen Menschen und berücksichtigen die individuellen Problemlagen.

Das Aufgabenspektrum beinhaltet dabei unter anderem:

  • Strukturierung des Alltags mit verbindlichen Zeiten, Beschäftigungsangeboten, Terminen, Regeln
  • Unterstützung beim Erlernen der deutschen Sprache
  • Vermittlung von Alltagswissen und alltagspraktischen Fähigkeiten durch gemeinsames Tun und darüber reden.
  • Förderung im Schul- und Ausbildungsbereich
  • Begleitung zu Terminen und Anleitung zur altersadäquaten Einhaltung von Terminen und Verpflichtungen
  • Beratung in asyl- und ausländerrechtlichen Fragen
  • Organisation der Klärung des rechtlichen Status’ (ausländerrechtlicher Status, ggf. Asylverfahren, Vormundschaftsbestellung, Meldung beim Einwohnermeldeamt)
  • Vermittlung sozialer Kompetenzen, z.B. durch Gruppenangebote
  • Unterstützung bei der Anbahnung sozialer Kontakte (Begleitung zu Veranstaltungen und Treffpunkten, Einladungen in die Einrichtung…)
  • Angebot und gemeinsame Durchführung von Freizeitangeboten, insbesondere an Wochenenden und Feiertagen. In den Ferien ggf. Ferienfahrten
  • Sicherstellung einer evtl. notwendigen medizinischen Versorgung, Begleitung des jungen Menschen
  • Angebot von Gesprächen über die eigene Biografie. Sensibler Umgang mit traumatischen Erfahrungen, Vermeidung von Re-Traumatisierung. Ggf. Anbahnung von therapeutischer Hilfe
  • Eingreifen und Stabilisieren bei persönlichen Krisen
  • Vorbereitung auf Abschied in der Inobhutnahme und weitere Unterbringung in einer Pflegefamilie, einer geeigneten Einrichtung oder einer Wohnung/ Unterkunft. Begleitung der Überleitung

Kontakt

ION Berckstraße
Inobhutnahme für unbegleitete minderjährige männliche Flüchtlinge
Berckstraße 10
28359 Bremen
0421 24352685
m.groth@ion-berckstrasse.de