In der ersten Sommerferienwoche begaben sich sechs Jugendliche, aus vier verschiedenen Wohngruppen unserer Einrichtung, auf eine erlebnispädagogische Reise nach Österreich. Begleitet von zwei Mitarbeitern Alten Eichens und mit Vorfreude und Wanderschuhen im Gepäck, war das Ziel klar ausgegeben – die Besteigung des über 3000 Meter hohen Sulzkogel Berges in den Stubaier Alpen.

Schon nach der Ankunft und dem Aufschlagen der Zelte hielt das Wetter, in Form eines mächtigen, langanhaltenden Gewitters, allerdings einen ersten Eindruck parat, was es bedeutet, sich auf die äußeren Bedingungen im alpinen Raum einzulassen. Die nächsten Tage waren geprägt vom bangen Blick zum Himmel und dem Studium der Wetterprognosen. Nach einem Temperatursturz sowie Gewittern in den Höhenlagen und Neuschnee auf dem Gipfel des anvisierten Berges stand fest, dass die Sicherheit aller Beteiligten absoluten Vorrang hat und eine Gipfeltour unmöglich sein wird. Der Unternehmungslust tat dies allerdings keinen Abbruch und so wurden kürzere Tageswanderungen zu Wasserfällen, Schluchten und Bergseen unternommen. Zum Abschluss der achttägigen Fahrt konnte dann noch ein Höhepunkt gesetzt werden: In 2er Teams bewältigte die Gruppe eine spektakuläre Wildwasser Tour in Canadier Booten auf dem Inn, inklusive unfreiwilliger Tauchgänge im kalten Nass.

Die Jugendlichen und Mitarbeiter von Alten Eichen möchten sich an dieser Stelle ausdrücklich beim Inner Wheel Club Bremer Schlüssel bedanken, die durch ihr Engagement dieses erlebnisreiche Projekt finanziell realisiert haben.