Begehung nach Sanierung des Jugendhauses

Am Dienstag, den 12. Dezember, fand im Jugendhaus Horn-Lehe eine feierliche Begehung des frisch sanierten Jugendhauses statt. Im Jugendhaus traten in den letzten Jahren immer wieder Probleme mit Undichtigkeiten am Dach, den Fenstern und Wänden auf. Die Mitarbeiter*innen und Jugendlichen freuen sich, dass die Sanierungsarbeiten jetzt abgeschlossen sind.

Das Team des Jugendhauses und der  Geschäftsführer von Alten Eichen, Matthias Spöttel, luden alle ein, die im Vorfeld  zur Realisierung der Sanierung beigetragen hatten, um sich für deren Unterstützung zu bedanken. Dazu gehörten die Mitglieder des Beirats Horn-Lehe sowie die Ortsamtsleiterin Inga Köstner und ihre Mitarbeiter*innen. Die Architektin und Bauleiterin Bärbel Sonnewald, war leider verhindert.

In gemütlicher Weihnachtsatmosphäre bei Kaffee, Tee und Plätzchen führten Jugendliche und Mitarbeiter*innen die  Gäste durchs Haus und erklärten im Detail, welche Arbeiten verrichtet worden waren.

Das offene Haus für die Jugendlichen aus Horn-Lehe richtet sich an die Zielgruppe von 10 bis 18 Jahren. Sie können das Haus benutzen, spielen, Musik hören, ungestört schnacken oder sich am Computer beschäftigen. Es wird häufig gemeinsam gekocht, auch werden Kurs-, Freizeit- und Sportangebote entwickelt.

Pressebericht

2017-12-19T07:58:10+00:00