Die Flüchtlingsunterkunft Borgfelder Warft schließt zum Jahresende

Die Baugenehmigung der Borgfelder Warft läuft zum Ende des Jahres aus. Einmal wurde sie bereits verlängert. Die pädagogische Leiterin der provisorischen Flüchtlingsunterkunft für unbegleitete Minderjährige am Hamfhofsweg sieht den Abschied positiv. „Viele der Jugendlichen sind schon umgezogen. Alle anderen werden in den kommenden Wochen folgen. Wir sind dazu da, um Übergänge zu schaffen“. Das „gute Grundklima“ zu den allerwichtigsten Säulen ihrer Arbeit. „Es gab am Anfang einige Vorbehalte seitens der Nachbarschaft, es gab heftige Diskussionen – und auch Einwände gegen die Einrichtung“, erinnert sich die Pädagogin. „Doch ich glaube, das konnten wir ausräumen.“

Pressebericht

2018-08-23T09:42:04+00:00