Seit vielen Monaten ist sie eine feste Institution im Stadtteil, die „Bunte Eiche“. Den meisten Bürgern war sie vormals bekannt als das traditionsreiche Hotel „Deutsche Eiche“, welches seit November vergangenen Jahres 40 unbegleitete junge Flüchtlinge beherbergt. Die Einrichtung wird durch einen Trägerverbund, der sich aus den vier Trägern Caritas Bremen, Deutsches Rotes Kreuz, Alten Eichen und JUS (Jugendhilfe und Soziale Arbeit) zusammensetzt, betrieben und ist auf zehn Jahre angelegt.

Die Einrichtungsleiter Horst Gräfe und Projektleiter Friedhelm Stock informierten in der September/Oktober Ausgabe des „HornerMagazins“ über den aktuellen Stand der Dinge, die kleinen und großen Freuden und Sorgen im Alltag und wagten einen Blick in die Zukunft.

Artikel Horner Magazin