Am zweiten Wochenende im Juni machten sich die Kinder aus der Tagesgruppe Huchting und dem Team der ambulanten Hilfen zusammen mit ihren Betreuern auf den Weg an die Nordsee. Vorort erforschten  die Huchtinger „Stranddetektive“ in einer geführten Wattwanderung die Tiere und Pflanzen des Wattenmeeres. Nach einer Nacht in der Jugendherberge in Norddeich hatten die Kinder am nächsten Tag die Möglichkeit, sich intensiv mit den Lebensbedingungen der Seehunde und Robben  zu beschäftigen. Hierzu besuchte die Gruppe in der Seehundstation Norddeich einen Vortrag über diese Tiere und nahm im Anschluss an der Fütterung der Seehunde teil. Dieser Ausflug war nun schon der zweite Teil des diesjährigen, vom  Inner Wheel Club Bremer Schlüssel unterstützten Projektes „Draußen in der Natur“.