05.09.2016

Bei Regen tropft es noch immer durch das Glasdach vom Jugendhaus Horn-Lehe. Fünf Eimer haben dann ihren festen Platz im Foyer, damit sich keine Pfützen bilden. Auch Schimmelflecken und abgeplatzter Putz finden sich nach wie vor an den Wänden des Jugendhauses, genauso wie Anfang Februar, als die Mitglieder des Sozialausschusses die Missstände vor Ort begutachteten. Ihre einhellige Forderung damals: Hier muss dringend gehandelt werden.

Ein entsprechender Appell erging an den Vermieter Immobilien Bremen (IB), dessen Mitarbeiter sich kurze Zeit später zum Ortstermin einfanden. Dann allerdings passierte einige Monate lang nichts mehr.

IB-Mitarbeiter Kai Hamel teilte mit, dass man wieder Luft hätte, sodass mit der Sanierung im kommenden Jahr gerechnet werden könne.

Weser-Kurier-Artikel